Reinigung landwirtschaftlicher Anlagen

Viele Landwirtschaften haben ungenutzte und brachliegende Flächen, die sich hervorragend für das Aufstellen einer Solaranlage eignen. Aber auch die großen Dachflächen der Stallgebäude eignen sich hervorragend für das Aufstellen der Module. Daher gibt es immer mehr Landwirte, die sich große Anlagen anschaffen und sich so die Sonnenenergie zu Nutzen machen.

Eine lohnende Anschaffung

Landwirte haben einen hohen Verbrauch an Strom und Wärme, je nachdem was sie für eine Landwirtschaft betreiben. Hierbei kommen entsprechend große Anlagen zur Nutzung, die auf den Dächern oder eben auf ungenutzten Freiflächen aufgestellt werden können. Wurden bis 2010 noch Anlagen auf Freiflächen subventioniert, wurden die Subventionen jedoch anschließend gestrichen, aus Angst, dass die Anlagen die landwirtschaftliche Nutzung verdrängen. Mit der Zeit setzen sich die Glaspaneelen auf Dach oder Ackerland zu, da sich Dreck und Moose ansiedeln können, die vom Regen nicht mehr eigenständig weggespült werden können. Lässt die Energiegewinnung nach, ist eine Reinigung von landwirtschaftlichen Solaranlagen unbedingt nötig.

Reinigung zeitnah angehen

Dabei wird Schmutz mittels speziellem Reiniger und Reinigungsgeräten entfernt und somit die Energiegewinnung wieder gesteigert. Kann die Reinigung der Anlage bei einem Wohnhaus häufig noch eigenständig erfolgen, ist dies bei großen Anlagen extrem zeitaufwendig und gehört in fachkundige Hände. Dabei richtet sich der Zeitpunkt nach der Verschmutzung der Glaspaneelen. Die Reinigung sollte nicht zu lange hinausgezögert werden, da bei einer starken Verschmutzung nicht nur die Energiegewinnung leidet, sondern auch leicht Schäden entstehen können. Ein Fachmann entscheidet, ob und wann die Anlage zu reinigen ist und übernimmt alle anfallenden Arbeiten zu einem sehr fairen Preis-Leistungsverhältnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.