Reinigung von Freiflächenanlagen

Solaranlagen können nicht nur auf Häuserdächern installiert werden, sondern finden sich oftmals auch auf Freiflächen, die von Landwirten aus unterschiedlichen Gründen nicht genutzt werden können. Liegen die Flächen optimal ausgerichtet, ist es eine lohnende Anschaffung, in Solaranlagen zu investieren. Verschmutzungen an Anlagen entstehen auf Häuserdächern vor allem durch Partikel, die vom Regen nicht einfach abgespült werden können. Auf Freiflächen kommen noch andere Faktoren hinzu.

Schutz vor Tier und Mensch

Ist die Solaranlage nicht durch Zäune vor Eindringlingen geschützt, können freilaufende Tiere oder auch Spaziergänger die Glasmodule leicht beschmutzen und auch beschädigen. Nur eine saubere Oberfläche kann jedoch eine hervorragende Funktion der Anlage garantieren, weswegen immer wieder kontrolliert werden sollte, ob die Anlage oder einzelne Bereiche verschmutzt oder beschädigt sind.

Reinigung leichtgemacht

Bei der Reinigung von Freiflächenanlagen im Bereich Solar ist diese deutlich leichter durchzuführen, als Anlagen, die auf den Häuserdächern montiert sind. Hierfür wird nicht zwingend ein Teleskopstab oder auch Leiter benötigt und die Reinigung kann meist vom Boden aus durchgeführt werden. Mit einem leichten Reiniger und einer Bürste wird der vorhandene Schmutz entfernt und ggf. mit einem Eimer Wasser abgespült. Gleichzeitig wird kontrolliert, ob die Anlage evtl. beschädigt ist und Schäden können so direkt ausgebessert werden. Da die Leistung der Anlage schnell nachlassen kann, wenn Schmutz und Schäden vorhanden sind, sollte eine regelmäßige Prüfung und ggf. Reinigung von Freiflächenanlagen im Bereich solar durchgeführt werden. Ein Fachmann hilft kompetent und zuverlässig bei der Reinigung und kann gleichzeitig defekte Module ohne großen Aufwand ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.